Neues IAC Werk in Tschechien startet Produktion von Leichtbau-Akustik-Lösungen für den Fahrzeuginnenraum

 

IAC-injection-moldedInternational Automotive Components (IAC) hat in seinem neuen Werk im tschechischen Prestice die Produktion einer spritzgegossenen inneren Stirnwandisolation mit überragender akustischer Leistung im Fahrzeuginnenraum aufgenommen. IAC liefert diese Komponenten an zwei europäische Premiumhersteller aus. Mit dem Start eines umfangreichen Türverkleidungsprogramms soll das neue Werk bis 2018 voll ausgelastet sein.

Vom ersten Konzept bis zum Produktionsstart am neuen 18.000 Quadratmeter großen Standort vergingen nur acht Monate. Planung und Bau erfolgten unter Berücksichtigung der unternehmensweiten Prinzipien des sogenannten „IAC Production Systems“ (IPS). Im Mittelpunkt stehen dabei schlanke Fertigung und hohe Produktqualität. Zusätzlich produziert der Standort zurzeit Komponenten für die Kofferraumverkleidung und die Stirnwandisolation des Opel Astra, dem europäischen Auto des Jahres 2016. Das neue IAC Werk Prestice 2 liegt etwa zwei Kilometer entfernt vom Produktionsstandort Prestice 1, dem europäischen Kompetenzzentrum für Dachhimmelprodukte des Unternehmens. In dem auf der grünen Wiese errichteten Werk stellt IAC die innere Stirnwandisolation im Spritzgussverfahren her. Die auf diese Weise gefertigten Komponenten zeichnen sich durch bis zu 40 Prozent weniger Gewicht im Vergleich zu herkömmlichen tiefgezogenen Produkten aus. Das IAC Spritzgussverfahren ermöglicht eine präzise und zuverlässige Formgebung der Leichtbau-Stirnwandisolation bei gleichbleibender akustischer Leistung. Außerdem erlaubt das Verfahren eine bedarfsgerechte Masseverteilung, abgestimmt auf die akustisch besonders relevanten Bereiche in der Komponente. Im Rahmen seines vertikalen Integrationsansatzes hat IAC zudem spezielle Spritzguss-Verbundwerkstoffe entwickelt, die die hohen Qualitätsanforderungen der beiden Premiumkunden erfüllen.

Mit der neuen spritzgegossenen Stirnwandisolation ergänzt IAC sein Angebot an Akustik-Dämmlösungen in Leichtbauweise, zu denen auch die branchenweit erste Polyurethan-Sprühtechnologie für die innere Stirnwand zählt. Im Vergleich zum konventionellen Tiefziehverfahren ermöglicht die Polyurethan-gesprühte Isolation mit Hinterschäumung ebenfalls deutliche Gewichtsreduzierungen bei gleichzeitig höchster Dämmleistung. Gefertigt wird dieses Produkt an den IAC Standorten Straubing, Deutschland, sowie Spartanburg, South Carolina, USA, und ist aktuell in der Stirnwand des neuen Luxus-SUV Maserati Levante verbaut.

banner_fixed
banner_default