Branchentreff PU-Elastomere 2011

Bereits zum 4. Mal fand vom 14.-15. September 2011 der Branchentreff PU-Elastomere im Kunststoff-Zentrum in Leipzig statt. Bei der ersten Veranstaltung im Jahr 2005 lag der Fokus noch auf der Gründung eines klassischen Weiterbildungsforums für die PU-Gießelastomerverarbeitung. Durch die sehr gute Resonanz entwickelte sich die Veranstaltung zu einem echten Branchentreff mit einer Vortragsmischung aus Basiswissen und Innovationen in der Entwicklung und Anwendung. In diesem Jahr konnte wiederum ein abwechslungsreiches und interessantes Programm zusammengestellt werden. An dieser Stelle möchten das KuZ und ich uns bei allen Referenten bedanken, die mit Ihren Beiträgen maßgeblich zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Die Themen am ersten Tag reichten von alternativen Rohstoffen und Systemen bis zu Maschinenkonzepten, Hilfsstoffen und REACH, Haftvermittlern und Qualitätssicherung bei der Herstellung von PU-Elastomeren. Der zweite Tag war innovativen Anwendungen und Lösungen gewidmet, so z. B. Anwendungen in der Offshore Gas- und Ölindustrie. Den Abschluss bildete ein spannender Vortrag über die Visionen 2030. Die interessanten Diskussionen zeigten, dass für jeden etwas Neues dabei war.

Nach einem abendlichen Stadtrundgang durch die Geschichte der Stadt Leipzig, die ich nach zwanzig Jahren das erste Mal wieder mitmachte (sehr empfehlenswert), ging es zur Entspannung in den Bayrischen Bahnhof zum deftig-gemütlichen Abendessen mit ausgiebigem Networking.

Auch mein Gemecker am ersten Tag hat diesmal gefruchtet und die Auswertungsbögen wurden mit hoher Beteiligung ausgefüllt abgegeben - um uns auf die nächste Veranstaltung zeitgerecht vorzubereiten, hier schon mal ein paar der genannten Wunschthemen. Wir würden uns freuen wenn sich der eine oder andere als möglicher Referent meldet - übrigens ein weiterer Punkt der Auswertung ist, dass man sich auch eine internationalere Beteiligung wünscht. Das bedeutet, auch englisch-sprachige Vorträge sind beim nächsten Mal willkommen.

 

 

IMG_2853
 

 

 

Fallbeispiele: Reklamationen - Ursachenforschung

- Qualitätssicherung: ­Zerstörungsfreie Methoden
- Additive (wie Farbstoffe)
- PU-Kleber, Haftvermittler
- PUR und PUA ­Sprühverarbeitung
- CSM
- Fallstudien
- Gießtechniken mit Granulat
- Oberflächenbeschichtung für trennmittelfreies Entformen
- Neue Trends in der PU-Industrie (technisch und chemisch)
- Additive für TPU
- Neue Rohstoffe - sinnvolle Qualitätssicherung der Rohstoffe

Birgit Harreither

banner_fixed
banner_default