BASF prüft Erdgas-basierte Investition in den USA

BASF prüft eine Investition in eine World-Scale-Anlage zur Herstellung von Propylen auf Methan-Basis an der US-amerikanischen Golfküste. Mit der Produktion von Propylen für ihre nordamerikanischen Aktivitäten würde BASF von den aufgrund der US-Schiefergasförderung niedrigen Gaspreisen profitieren und so ihre Kostenposition deutlich verbessern. Dies wäre die bisher größte Einzelinvestition der BASF.

BASF plant, ihre Rückwärtsintegration in Propylen zu erhöhen und damit die Propylen-basierten Wertschöpfungsketten zu stärken und so ihre Marktposition in Nordamerika weiter auszubauen. Propylen zählt zu den wichtigsten Basischemikalien der petrochemischen Industrie und wird zur Produktion höherveredelter Chemikalien eingesetzt. Diese werden unter anderem zur Herstellung von Autolacken, Waschmitteln oder Superabsorbern für Babywindeln verwendet.
Details zu der möglichen Investition, darunter die Kapazität, die Investitionssumme und der Standort, werden derzeit geprüft.

banner_fixed
banner_default