Schicke Elemente für die Gestaltung von Outdoor-Bereichen

2014-0145-2Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Beim Außeneinsatz ist die Begeisterung jedoch oft nur von begrenzter Dauer – Sonne und Regen setzen dem Naturstoff zu und machen Gartenmöbel, Outdoorböden oder Brückenelemente bald unansehnlich.

In enger Zusammenarbeit mit Bayer MaterialScience hat die Assyx GmbH & Co. KG eine ebenso clevere wie nachhaltige Lösung entwickelt: Sie beschichtet Leimholzplatten mit einer glatten und geschlossenen Ummantelung aus dem Polyurethan-Integralschaumsystem Baydur. Im Vergleich zu Elementen aus Vollholz sind Produkte der Duroconstruct Reihe witterungsbeständig und völlig wartungsfrei. Und im Gegensatz zu Stahl zeichnen sie sich durch ein deutlich geringeres Gewicht aus.

„Wir bieten die Elemente in verschiedenen Farben, Optiken und Größen an, so dass sie sich sehr gut in das jeweilige architektonische Design einfügen“, erläuterte Alfred Rochlus, Geschäftsführer von Assyx. „Dadurch ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten auf Garten- und Parkbänken, Spielplätzen, Fußgängerbrücken und als Bodenbelag.“ Mit seinem Produktprogramm wendet sich Assyx gleichermaßen an Gemeinden und Kommunen, Architekten und Ingenieure, aber auch an Firmen und Privatpersonen.

Ein spektakuläres Beispiel ist der Einsatz als Bodenbelag auf der Aussichtsplattform des „Forum Confluentes“, einem neuen Kulturgebäude am Zentralplatz in Koblenz. In dem Bau der niederländischen Architekten Jan Benthem und Mels Crouwel sind unter anderem die Stadtbibliothek und die Touristen-Information der Stadt untergebracht. Vom Dach bietet sich den Besuchern ein Panoramarundblick auf die Stadt, das Rhein- und Moseltal und die gegenüberliegende Festung. Doch es lohnt auch ein Blick auf die Dachterrasse selbst und auf die robusten und witterungsbeständigen Duroconstruct-Elemente, die sich optisch gut in die Konstruktion einfügen.

Alles begann mit einer großen Herausforderung
Die Idee zur Ummantelung von Holzplatten mit Polyurethan wurde im Jahr 2004 geboren. Auf der Suche nach einer Alternative zu marktgängigen Unterlagsplatten zur Herstellung von Beton­steinen hatte sich Manfred Kessler, der Gründer von Assyx, an Bayer MaterialScience gewandt. Betonsteine werden im Gartenlandschaftsbau und als Hohlblockstein im Hausbau verwendet. Ihre Herstellung erfolgt unter rauen Bedingungen in tonnenschweren Formen auf Unterlagsplatten, die dauerhaft extremen mechanischen und chemischen Belastungen standhalten müssen. Die neue Platte sollte sich durch ein geringes Gewicht und leichte Handhabbarkeit auszeichnen und überdies wirtschaftlich und vollautomatisch zu produzieren sein.

Bayer MaterialScience nahm die Herausforderung an und unterstützte den Partner von der Generierung der Idee über die Rezepturentwicklung im Labor und die Umsetzung im Technikum bis zur Produktion erster Pilotserien. Auf Basis dieser Zusammenarbeit gründete Manfred Kessler schließlich die Firma Assyx in Andernach. Im Gegensatz zu Wettbewerbsprodukten aus Stahlblech, stahlverstärktem Thermoplast oder Vollholz erfüllen Unterlagsplatten der Reihe DuroBOARD alle genannten Anforderungen. Verschiedene prozesstechnische Verbesserungen beim Einsatz der Platten führten außerdem dazu, dass die Leistung bei der Produktion von Betonsteinen erheblich gesteigert werden konnte.
banner_fixed
banner_default