Fecken-Kirfel optimiert Konturschneidzentrum C 67

Mit der Software-Lösung Pick-by-View erleichtert Fecken-Kirfel Anwendern das Absortieren von Kontur­teilen nun auch auf dem Konturschneidzentrum C 67. Die Software-Lösung beschleunigt die Prozessabläufe beim horizontalen Konturschneiden und liefert nützliche Informationen zur weiteren Bearbeitung. Ausgangspunkt ist das Nesting, bei dem die Konturteile vor dem Sortieren effizient verschachtelt werden.

 

Fecken Kirfel C 67

Die C 67 für das horizontale Konturschneiden sorgt mit der Software-Lösung Pick-by-View fürnoch bessere Prozessabläufe. 

 

Beim vertikalen Konturschneiden auf dem Schneidzentrum F 62 wird Pick-by-View bereits insbesondere in der Möbel- und Verpackungsindustrie eingesetzt. Nun ist die Software-Lösung auch für das horizontale Konturschneiden auf der C 67 verfügbar. Anwender nutzen Pick-by-View, wenn viele Teile aus unterschiedlichen Aufträgen aus einem Block geschnitten werden. Maschinenbediener erhalten damit eine praktische Übersicht der zugeschnittenen Konturteile und können sie so auf einen Blick zuordnen und schnell für weitere Prozesse weiterleiten.

Von den Schneidmaschinen der C-Reihe aus dem Hause Fecken-Kirfel bietet die C 67 den höchsten Automatisierungsgrad und die höchste Schneidgeschwindigkeit. Das flexible Schneidzentrum eignet sich besonders für die Möbelindustrie und zeigt mit seinen technischen

Daten, dass es auch hohen Ansprüchen beim horizontalen Konturschneiden gerecht wird:
• Arbeitsbereich von 1.300 x 1.300 mm bis zu 2.900 x 2.900 mm,
• Schneidgeschwindigkeit bis zu 70 m/min,
• umlaufendes Bandmesser mit Verdrehwinkel von +/- 360°,
• automatischer Schleifapparat,
• automatischer Drehtisch,
• motorisiert verstellbare mittlere Messerführung.

 

Die Software-Lösung verbessert noch einmal die Performance des Schneidzentrums.
Bevor das Pick-by-View-System zum Einsatz kommt, ordnet eine Nesting-Software die Konturteile in einem Block so an, dass sie möglichst platzsparend verschachtelt sind. Dadurch sparen Anwender Material ein und reduzieren erheblich die Schneidzeit. Mit seinem einfachen und effizienten Lagenbild unterstützt Pick-by-View den Bediener der Maschine dabei, die eng vernesteten Konturteile auseinanderzuhalten.

Anwender der F 62 haben die Software-Lösung Pick-by-View reibungslos in ihre Abläufe integriert und zeigen sich zufrieden mit dem Ergebnis. Die Zeiten des mühseligen und analogen Auswählens der geschnittenen Konturteile sind vorbei. Das Aussortieren gelingt nun papierlos und praktisch fehlerfrei. Fecken-Kirfel hat Pick-by-View auf der C 67 erstmals auf der Interzum in Köln vorgeführt. Die ersten Anwender haben diese Variante bereits erfolgreich für horizontales Konturschneiden genutzt. Wie bei seinen anderen Software-Lösungen passt der Schneidmaschinen-Hersteller Pick-by-View an die Bedürfnisse der Anwender an und weist ausführlich in die Nutzung des Systems ein. So schafft Fecken-Kirfel die Grundlage dafür, dass seine Software-Lösungen nachhaltig zu optimierten Prozessen in den Unternehmen der Anwender beitragen.

 

Fecken Kirfel Pick by View

Praktische Übersicht: Die zu entnehmenden grünen Konturteile sind auf dem Lagenbild des Pick-by-View-Systems nach der Entnahme rot eingefärbt.

banner_fixed
banner_default