Spatenstich für die neue Zentrale von Sonderhoff Engineering

 

Der feierliche Spatenstich für die neue Zentrale der Sonderhoff Engineering GmbH fand am 2. Juni auf dem über 10.000 m² großen Baugelände an der Dr.-Walter-Zumtobel-Straße im Gewerbegebiet Dornbirn Nord statt. Für den obligatorischen Spatenstich mit Sektempfang und anschließender Suppe war der Wettergott gnädig und ließ sogar die Sonne scheinen.

Mit dem geplanten Bau des neuen Firmenstandorts für die Sonderhoff Engineering GmbH (Hörbranz) in Dornbirn sind die Voraussetzungen für weiteres Wachstum und eine nachhaltige Unternehmensentwicklung des international bekannten Maschinenherstellers gelegt. Weitere Synergien verspricht sich Sonderhoff davon, dass auch die Sonderhoff Polymer-Services Austria GmbH auf das neue Gelände zieht. Das Schwesterunternehmen hat seinen Sitz bereits in Dornbirn und bietet Lohnfertigung für das Dichtungsschäumen, Kleben und Vergießen von Bauteilen unterschiedlichster Materialien und Industriebranchen an. Das Gebäude ist für ca. 100 bis 120 Mitarbeiter und auf Wachstum ausgelegt. „Vor allem sollen sich die Mitarbeiter und Besucher in dem neuen Gebäude einfach wohl fühlen und dort gerne arbeiten“, sagt Heinz Westhoff Gesellschafter der Sonderhoff Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Köln. Daher wird auch auf die Gestaltung der Grünflächen und Außenanlagen auf dem Firmengelände besonders Wert gelegt. Parkplätze für die Mitarbeiter und Besucher werden in ausreichender Anzahl zu Verfügung stehen.

 

Bild-Sonderhoff-SpatenstichGeorg Vallaster, Geschäftsführer der Goldbeck Rhomberg GmbH, hat den offiziellen Spaten mit eingravierten Firmennamen an Heinz Westhoff, Geschäftsführer der Westhoff Holding GmbH, übergeben.
 

banner_fixed
banner_default