10 Jahre KraussMaffei-Reaktionstechnik in Japan

Der Standort KraussMaffei in Japan in Aichi feierte in diesem Frühjahr sein 10-jähriges Bestehen. Seit der Gründung 2006 ist die Tochtergesellschaft der Reaktionstechnik von KraussMaffei kontinuierlich gewachsen und hat sich mit hochwertigen Produkten und zuverlässigen Serviceleistungen vor allem im Bereich der Polyurethan-Weichschaumanlagen und Composites-Lösungen als führender Anbieter im Markt etabliert.

 

PM_RPM_2016_05_KM_Japan_Team

KraussMaffei bedient in Japan mit seinem vielfältigen Portfolio der Reaktionstechnik vor allem Kunden der Automobilindustrie. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Gebiet der Weichschaumanlagen. „Hier sind wir in der Lage schlüsselfertige Gesamtanlagen für die Herstellung geschäumter Sitze, Kopfstützen und anderer Komponenten für den Fahrzeuginnenraum zu liefern“, ergänzte Tetsuhiro Hori, Geschäftsführer der Tochtergesellschaft in Japan. Dabei treibt er mit seinen Mitarbeitern gezielt die eigene kundenspezifische Entwicklung voran. Zu den jüngsten technischen Innovationen zählte zum Beispiel eine Sitzkissen-Ovalanlage mit automatischem Werkzeugwechselsystem, bei dem nur das Werkzeug gewechselt wird und auf zusätzliche Kassetten verzichtet werden kann.

Zweiter Fokus von KraussMaffei ist der wachsende Markt der faserverstärkten Kunststoffe. Das Interesse an serienreifen Lösungen zur Verarbeitung faserverstärkter Kunststoffe, vor allem carbonfaserverstärkter Kunststoffe (CFK) nimmt weiter rasant zu. Hier ist KM mit allen namhaften japanischen Automobilherstellern in Kontakt. Seit 2015 fertigt KraussMaffei in Japan ebenfalls kundenspezifische HD-RTM-Anlagen (Hoch-Druck-Resin-Transfer-Molding).

banner_fixed
banner_default