Rema Tip Top stellt neue Microsite mit Informationen rund um das Thema „TRI-free“ vor

Die Verwendung und weitere Verarbeitung von Trichlorethylen (TRI) ist ab April 2016 EU-weit verboten. Rema Tip Top unterstützt seine Kunden bei der Umstellung auf TRI-freie Produkte und hat dafür alle Informationen rund um das Thema TRI-Ausstieg auf der neuen Microsite www.rtt-tri-free.de gebündelt. Gesetzliche Bestimmungen sowie wichtige Fristen und Empfehlungen zum Umstieg auf alternative TRI-freie Produkte werden ausführlich erklärt. Dabei gehen die Rema-Tip-Top-Experten besonders auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede der TRI-haltigen und TRI-freien Produkten sowie Details zu deren Anwendung und Verarbeitung ein. Eine Liste mit Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen rundet die Informationspalette ab. Im Downloadbereich steht eine Vorlage für einen Umstellungsplan bereit, mit dem sich Kunden koordiniert auf den Wechsel zu TRI-freien Produkten vorbereiten können. Rema Tip Top wird die Fertigung von TRI-haltigen Produkten am Standort Poing zum 31.03.2014 einstellen. Aus deutscher bzw. europäischer Fertigung sind dann nur noch TRI-freie Produkte erhältlich. Das deutsche Traditionsunternehmen bietet jedoch seit vielen Jahren TRI-freie Alternativen an, die in Sachen Qualität und Leistung keinerlei Unterschiede zu herkömmlichen Produkten aufweisen. So sind beispielsweise alle Vulkanisationslösungen auch in einer brennbaren, allgemein als TRI-/aromatenfrei bezeichneten Version verfügbar.

Rema Tip Top begleitet seine Kunden Schritt für Schritt bei der Umstellung. Die Informationen auf der neuen Microsite dienen dabei als Ausgangspunkt. Für fortführende Fragen, mögliche Tests der Ersatzprodukte oder die Erstellung eines Umstellungsplans auf die alternativen Produkte stehen die Rema-Tip-Top-Experten auch persönlich mit Rat und Tat zur Seite.
banner_fixed
banner_default