Auszeichnung für neues Verfahren zur Polyurethan-Produktion mit CO2

Eine Pilotanlage von Bayer in Leverkusen zur Produktion von PUR mit Kohlendioxid gehört zu den „Ausgewählten Orten 2012". Die Auszeichnung wurde dem Unternehmen Anfang Mai vor Ort von Vertretern der Standort-Initiative „Deutschland - Land der Ideen" überreicht. Bayer zählt mit dem innovativen Verfahren zur CO2-Nutzung zu den Siegern in dem bundesweiten Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen". Das CO2 aus der Energiewirtschaft soll zur Herstellung hochwertiger Schaumstoffe dienen und so den bisherigen Rohstoff Erdöl teilweise ersetzen.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung", sagte Peter Vanacker, Mitglied des Executive Committee von Bayer MaterialScience, bei der Entgegennahme des Preises im Bayer-Kommunika­tionszentrum BayKomm. „Sie ist eine weitere Bestätigung für die große Innovationskraft des Bayer-Konzerns und unsere Strategie, mit nachhaltigen Produkten, Prozessen und Lösungen zu globalen Herausforderungen wie Ressourcenschonung und Klimaschutz beizutragen."
„Bayer steht für großartige Ideen aus Deutschland. Dream Production ist ein neues auszeichnungswürdiges Projekt unseres langjährigen Partners", sagte Ariane Derks, Geschäftsführerin von „Deutschland - Land der Ideen". Hans-Peter Stefen von der Deutschen Bank als Partner der Initiative betonte, das neue Verfahren stehe für zukunftsfähige Lösungen, die Ökonomie mit Ökologie verbänden.

In der Pilotanlage wird seit Anfang 2011 mit Hilfe von CO2 aus einem Kohlekraftwerk des Energieversorgers RWE in Niederaußem bei Köln ein Polyol produziert, das zur Herstellung von Polyurethan dient. Ab 2015 soll das CO2-basierte Vorprodukt in die industrielle Fertigung gehen.

An dem Projekt Dream Production sind neben Bayer und RWE die RWTH Aachen University und das an der Hochschule ansässige CAT Catalytic Center beteiligt. Forscher von Bayer und CAT haben gemeinsam einen Katalysator entwickelt, der das neue Verfahren erst möglich macht.

 

2012-0197-1 

Preis für CO2-Pilotanlage von Bayer in Leverkusen: Peter Vanacker (Mitte),
Mitglied des Executive Committee von Bayer MaterialScience, empfängt
die Auszeichnung von Ariane Derks, Geschäftsführerin „Land der Ideen“,
und Hans-Peter Stefer von der Deutschen Bank, die mit der
Standort-Initiative kooperiert.

banner_fixed
banner_default