Perfoam verbleibt in Greiner Gruppe

Im Vorjahr hatte die Greiner Gruppe damit begonnen, für Greiner Perfoam einen strategischen Partner zu suchen. „Unser Ziel war immer, eine optimale Lösung im Interesse des Unternehmens zu finden. Deshalb haben wir die Angebote der Interessenten sehr genau geprüft, aber keines der Konzepte konnte uns vollständig überzeugen. An diesem Punkt sind wir nun zum Entschluss gelangt, dass ein Verbleib der Perfoam bei Greiner die beste Lösung darstellt“, sagte Axel Kühner, Vorstandsvorsitzender der Greiner Holding AG.
Durch den Verbleib der Greiner Perfoam im Konzern kommt es zu organisatorischen und personellen Veränderungen: Das Unternehmen wird direkt der Greiner Holding AG unterstellt. Die Leitung der Perfoam übernimmt mit 1. September des Jahres Greiner Tool.Tec-Spartenleiter Michael Schleiss. Der erfahrene Manager ist seit 2002 in der Greiner Gruppe tätig und war bereits von 2004 bis 2010 Spartenleiter der Perfoam. Ihm soll Gerhard Ohler, bislang Beteiligungsmanager bei Greiner Packaging International, als Spartenleiter der Greiner Tool.Tec nachfolgen. Schleiss wird gemeinsam mit den bisherigen Geschäftsführern Florian Marksteiner und Dietmar Rammer eine neue Struktur erarbeiten.

Neben der Produktion von Hutablagen und Kofferraumsystemen für die Premium-Automobilindustrie wird Greiner Perfoam mit der Fertigung von Akustikbauteilen ihr bestehendes zweites Standbein „Schall­isolationen“ systematisch ausbauen. Bei den Akustikbauteilen handelt es sich um Produktlösungen zur Einschränkung von Vibrationen und Geräuschen in Fahrzeugen. Greiner Perfoam hat bereits 2012 einen Entwicklungsschwerpunkt in diesem Bereich gesetzt und ist in der Lage, die Produkte direkt an das Band der Kunden zu liefern. Greiner Perfoam beschäftigt 660 Mitarbeiter an insgesamt fünf Standorten in Österreich, Deutschland, Tschechien und China.
banner_fixed
banner_default