Eurofoam schließt Werk in Bexbach

Eurofoam, ein Joint-Venture zwischen Recticel und der österreichischen Greiner-Gruppe, schließt sein Werk im saarländischen Bexbach zum Ende Juni 2012. Das Unternehmen begründet diese Entscheidung mit der fortlaufenden Stagnierung des deutschen Schaummarkts für die Matratzen- und Polsterindustrie sowie dem steigenden Druck auf die Margen. Dies erfordere die Rationalisierung der Schaum-Produktion in Deutschland, da der Standort Bexbach verlustreich arbeitet. Betroffen von der Maßnahme sind 90 festangestellte Mitarbeiter sowie 30 Leiharbeiter. Gemeinsam mit der Gewerkschaft wird an einem Sozialplan gearbeitet. Nach der Schließung des Werkes verfügt Eurofoam in Deutschland noch über vier Schäumereien.
banner_fixed
banner_default