VDI-Kongress „Kunststoffe im Automobilbau“ wächst weiter

Der internationale VDI-Kongress „Kunststoffe im Automobilbau“ findet bereits seit über 30 Jahren statt. Jährlich kommen etwa 1.400 Fachleute nach Mannheim, um über die neuesten Entwicklungen zu diskutieren. Ein Höhepunkt der Veranstaltung ist die begleitende Fachausstellung, hier präsentieren OEMs ihre neuesten Modelle.

Die 85 verfügbaren Ausstellerplätze sind bereits seit Wochen ausgebucht. Viele namhafte Akteure der Branche, wie BASF, Dow Automotive, Lanxess sowie Polyone, Frimo und IAC sowie renommierte Maschinenhersteller wie Engel und KraussMaffei sind seit vielen Jahren als Aussteller in Mannheim dabei.

Aufgrund der großen Nachfrage hat sich die VDI Wissensforum GmbH entschieden, die Ausstellungsfläche beim internationalen VDI-Kongress „Kunststoffe im Automobilbau“ am 2. und 3. April 2014 in Mannheim zu erweitern. Dadurch haben in 2014 jetzt rund 100 Firmen die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen den hochkarätigen Kongressteilnehmern zu präsentieren.  Der inhaltliche Fokus der Vorträge in Mannheim liegt traditionell auf den Erkenntnissen der gerade in Serie gegangen Neuentwicklungen der Fahrzeugindustrie. Ein besonderer Schwerpunkt in 2014 sind die Themen Leichtbau, Ressourceneffizienz sowie aktive und passive Sicherheit. Technische und faserverstärkte Kunststoffe sowie Kunststoff-Mischbauweisen leisten heute einen wichtigen Beitrag für den modernen Automobilbau. Denn die Innovationen in der Kunststofftechnik beeinflussen direkt die fahrzeugtechnischen Konzepte von morgen.
Informationen oder Anmeldung zur Ausstellung sowie das Programm gibt es unter www.kunststoffe-im-auto.de.

banner_fixed
banner_default