6. BONDexpo – Technologie-Push beim Kleben

Mit der erfolgreichen Etablierung der BONDexpo als Fachmesse für die Bereiche Kleben, Vergießen, Schäumen und Dichten in Produktions- und vor allem Montage-Prozessen, hat der private Messeunternehmer Paul E. Schall einmal mehr eine „sehr gute Nase“ für die Entwicklung zukünftiger Märkte bewiesen. Nachdem die BONDexpo bereits zur letzten Veranstaltung im Herbst 2011 mit über 100 Ausstellern und einer Ausstellungsfläche von 3.500 m2, in neue Dimensionen vorstieß, wird für die 6. BONDexpo, die vom 8. bis 11. Oktober 2012 in der Landesmesse Stuttgart stattfindet, nochmals ein deutliches Wachstum erwartet. Zu begründen ist dies durch die Tatsache, dass die Bestrebungen hinsichtlich Miniaturisierung – bei gleichzeitig steigender Funktionsintegration – von Bauteilen und Baugruppen sowie dem Leichtbau ohne innovative Klebstoffe und Applikationstechnologien gar nicht zu realisieren sind. Denn viele der herkömmlichen mechanischen sowie vor allem der thermischen Füge-/Verbindungsverfahren sind bei den alternativen oder ganz neuen zu nutzenden Werkstoffen und Materialien nur bedingt oder gar nicht anzuwenden.

In der Praxis kommt oftmals eine Kombination aus mechanischem Fügen z. B. durch Nieten oder Druckfügen/Clinchen plus Kleben zum Einsatz, wodurch sich aber die Bearbeitungsprozesse verändern und teilweise neues Equipment erfordern. Die BONDexpo bietet hier als einzige Fachmesse weltweit den kompletten Überblick, zumal unter den über 100 Ausstellern der Session 2011 alle internationalen Marktführer vertreten waren. Dies im Übrigen nicht zum ersten Mal, sondern zumeist vom Start der BONDexpo weg im Boom-Jahr 2007. Die Aussteller der ersten Stunde wie die zahlreichen Nachzügler haben nicht nur die Chancen genutzt, die sich durch die Präsentation ihrer Produkte und Leistungen an der Fachmesse BONDexpo ergeben; sie haben vor allen Dingen auch die Synergieeffekte gesehen, die sich mit der zeitgleichen Durchführung der BONDexpo mit der MOTEK Internationale Fachmesse für Montage, Handhabungstechnik und Automation im Sinne des durchgängigen Industrial Handlings von Kleb-, Vergieß-, Dämm- und Schäumstoffen in der Praxis ergeben.