Getzner eröffnet US-Standort

Getzner Werkstoffe eröffnete im August eine US-Niederlassung. Das Unternehmen hat sich in Europa mit Schwingungsschutz-Lösungen für Bahn, Bau und Industrie etabliert und kann auch in den USA bereits mehrere Referenzprojekte vorweisen. Das Know-how-Zentrum bleibt der Hauptsitz Bürs. Renommierte Projekte sind unter anderem die Gebäudelagerung für die Central & Park Panorama Towers Arnulfpark in München, der Erschütterungsschutz für die Zulaufstrecke Nord zum Brenner-Basistunnel, die London Underground oder die Bahnstrecke Berlin-Cottbus. In den USA zählen unter anderem der Hochhauskomplex The Rushmore und das fünfzehnstöckige Wohnhaus The Touraine, beide in New York City, zu den Referenzen. Die Niederlassung in den USA ist ein weiterer Meilenstein auf dem Internationalisierungskurs des Unternehmens. Das Know-how-Zentrum für Schwingungsisolierung bleibt der Hauptsitz Bürs. Getzner rechnet im ersten Jahr mit einem Umsatz von 1,5 Millionen Dollar sowie mit einem Umsatzwachstum von 50 Prozent pro Jahr in den ersten Jahren.

 

GetznerUSA_Rainalter_Denk Jürgen Rainalter, Geschäftsführer von Getzner
Werkstoffe, und Andreas Denk, Geschäftsführer
von Getzner USA, Inc.