RAMPF baut neuen Standort in Atlanta auf

RAMPF_headquarters_atlanta_georgia_13_10Das Schäumen, Beschichten, Kleben und Vergießen vor allem von großen Automobilteilen bedarf der Nähe zum Endkunden. So können Transportkosten minimiert und Kundenwünsche flexibel umgesetzt werden. Die Rampf Group, Inc. hat daher im Umkreis der im Südosten der USA ansässigen Automobilindustrie einen neuen Standort in Atlanta, Georgia, eröffnet. Mit einer kundenindividuellen Lohnfertigung und dem Ausbau des Bereiches Sales & Service erweitert die US-amerikanische Niederlassung der Rampf-Gruppe ihre Produktionskapazitäten. Das Produktportfolio der Rampf Group, Inc. umfasst 2-K-Kunststoffsysteme auf Basis von Polyurethan, Epoxid und Silikon, Misch- und Dosieranlagen für die sichere Verarbeitung von Polymeren sowie Form- und Modellbaumaterialien.

Die Rampf Group, Inc. bietet die Technologien Kleben, Verguss und Dichtungsschaum aus einer Hand an. „Eine hohe Produktqualität und zukunftsorientierte Investitionen durch eine finanzstarke Holding führten im vergangenen Geschäftsjahr zu einem zweistelligen Millionenumsatz“, erklärt Jürgen Penker, Geschäftsführer der Rampf Group, Inc. Das neue Firmengebäude in Atlanta wurde im Juni dieses Jahres bezogen und besitzt einen modernen Maschinenpark. Die Rampf Holding investierte rund 1,3 Mio. Dollar in den Ausbau der Standorte in Georgia, Alabama und Michigan. Zum Geschäftsjahresende 2012/2013 wird ein weiterer Beschäftigungszuwachs um 20 % erwartet.