Huntsman Polyurethanes tritt dem Bark Biorefinery Consortium bei

Huntsman Polyurethanes wurde eingeladen, am Bark Biorefinery Consortium Projekt, einem vierjährigen Joint Venture zwischen Akademie und Industrie zur Erforschung der Nutzung von Baumrinde, einem Abfallprodukt der Holzindustrie, teilzunehmen.
Das gemeinschaftliche Entwicklungsprogramm verfügt über ein US$-5,25-Millionen-Budget und wurde von der Provinz Ontario zusammen mit teilnehmenden Institutio­nen und Industriepartnern gegründet. Vertreter der Geschäftseinheit Huntsman CoreScience in den USA werden eng mit den kanadischen Wissenschaftler, der Universität von Toronto, die das Projekt leiten, zusammenarbeiten.  
Das Huntsman-Team wird sich bei dieser Initiative auf ein Kernelement konzentrieren: Umwandlung von Rinde zu sinnvollen Zwischenprodukten für Polyurethan zur Verbesserung der Eigenschaften und Erhöhung des erneuerbaren Anteils.  Frühere Studien auf diesem Gebiet haben gezeigt, dass sich durch Zugabe von Rindenprodukten bei anderen Polymeren die thermische Stabilität und  die Flammfestigkeit sowie die Kleb-/Hafteigenschaften verbesserten.
Insgesamt sind zwei wissenschaftliche Institutionen, 7 Unternehmen und diverse staatliche Forschungsorganisationen am Bark-Biorefinery-Consortium-Projekt beteiligt. Hauptsitz ist in Ontario, Kanada. Weitere Infos zum Projekt unter www.barkbiorefinery.com.