PDI liefert ersten biobasierten Vernetzer für Polyurethane

Kunden verlangen zunehmend Produkte auf Basis nachwachsender Rohstoffe – die Umweltverträglichkeit wird zum Markterfordernis. Auf der European Coatings Show präsentiert Bayer MaterialScience einen Meilenstein auf diesem Gebiet: Pentamethylen-Diisocyanat (PDI) ist ein neues Isocyanat, dessen Kohlenstoff-Gehalt zu 70 Prozent auf Biomasse basiert – ohne direkte Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion. Mit dieser Portfolioerweiterung kann BMS erstmals seinen Kunden die Härter-Komponente umweltbewusster anbieten. Dies ist für sie ein wichtiges Differenzierungsmerkmal im Wettbewerb. Zurzeit wird eine umfangreiche Technologie-Plattform entwickelt, um weitere Einsatzmöglichkeiten für PDI-basierte Rohstoffe in Lacken, Klebstoffen und für andere Anwendungen zu prüfen.

BMS will das erste Produkt auf PDI-Basis im April 2015 in den Markt bringen. In 2016 soll die kommerzielle Herstellung mit einer Kapazität von bis zu 20.000 Jahrestonnen beginnen. Bei der Produktion auf bestehenden Anlagen kommt die energieeffiziente Gasphasen-Technologie zum Einsatz.
banner_fixed
banner_default