Vollautomatischer Dichtungsauftrag mit direkter Kopplung an den Spritzgießprozess

Kompakte Produktionszelle für C.A.S.E. Elektronikverguss aus Spritzgießmaschine AX mit Linearroboter, RimStar Nano und Kleinmengenmischkopf.
1305721295_97__18KraussMaffei liefert die komplette Fertigungszelle für die Produktion thermoplastischer Bauteile mit PUR-Dichtungsraupen. Der geringe Platz- und Energiebedarf der Anlagen ermöglicht eine besonders ressourceneffiziente Bauteilproduktion. Kurze Durchlaufzeiten und eine hohe Anlagenverfügbarkeit führen dazu, dass die Bauteilkosten sich auf ein Minimum reduzieren. Durch die konstanten Prozessbedingungen wird zusätzlich eine besonders niedrige Ausschussquote erreicht.

Nach der Herstellung des Spritzgießbauteiles entnimmt ein Industrieroboter die Teile aus der Spritzgießmaschine und führt sie dann unter einem fest montierten Mischkopf entlang und gewährleistet so einen reproduzierbaren Dichtraupenauftrag. Die PUR-Komponenten werden von einer Misch- und Dosieranlage RIM-Star Nano bereitgestellt.

Der Hochdruck-Mischkopf reinigt sich in jedem Zyklus selbst, während die Produktion weiterläuft. Daher können die im Spritzgießverfahren hergestellten Bauteile unverzüglich mit PUR-Dichtungsraupen ausgestattet werden. Durch die direkte Kopplung an den Spritzgießprozess ist es nicht erforderlich, die Bauteile zwischenzulagern - die damit verbundenen Logistikkosten entfallen. Die Hochdrucktechnik hat den zusätzlichen Vorteil, dass sehr schnell reagierende Materialsysteme verarbeitet werden können. Die Dichtungen sind nach drei Minuten handtrocken, 30 Minuten nach dem Dichtungsauftrag ist das Bauteil einbaufähig. Eine aufwändige Lagerstrecke zur Ausreaktion wird nicht mehr benötigt. Dieses Anlagenkonzept eignet sich hervorragend für alle C.A.S.E.-Anwendungen wie zum Beispiel auch zum Verguss von Elektronikbauteilen. 
banner_fixed
banner_default