Wässrige Polyurethan-Klebstoffe: Damit ein Schuh daraus wird

Profi- und Hobby-Sportler treten gern mal so richtig auf - im Stadion, in der Sporthalle, im Tennis-Court oder beim Kegeln. Damit sie auch dauerhaft um Trophäen kämpfen können, müssen ihre Schuhe lange haltbar sein und alle Einsätze gut mitmachen. Bereits seit vielen Jahren haben sich wässrige Polyurethan-Klebstoffe in der Herstellung hochwertiger Sportschuhe bewährt. Dort sorgen sie unter anderem für eine umweltverträgliche, langlebige und flexible Verbindung der Sohle mit dem Obermaterial.
SchuhverklebungVöllig lösemittelfreie Systeme auf Basis von Polyurethan-Dispersionen von Bayer MaterialScience zeigen bei dieser Anwendung die gleiche Leistungsfähigkeit wie herkömmliche Klebstoffe oder übertreffen diese sogar noch. Schuhhersteller, die solche Klebstoffe einführen, leisten nicht nur einen Beitrag für den Klimaschutz - sie unterstützen auch die Arbeitssicherheit ihrer Mitarbeiter.

Bereits jetzt gelangen durch Verwendung dieser Klebstoffe jährlich viele tausend Tonnen Lösemittel weniger in die Atmosphäre als zuvor. Bayer MaterialScience sieht jedoch noch viel Spielraum für weitere Einsparungen. Im hochwertigen Sportschuhbereich kann man heute davon ausgehen, dass nur noch lösungsmittelfreie Klebstoffe eingesetzt werden, das entspricht schätzungsweise einer 15-20-%-igen Umstellung des gesamten Schuhbereichs. Das Unternehmen schätzt das Potenzial für den Ersatz aller Lösemittelklebstoffe in der gesamten globalen Schuhindustrie auf mehr als 200.000 Tonnen pro Jahr.