Schwingungsschutz für Toranomon-Hills-Tower und Straße in Tokio

Mitte des Jahres eröffnete der Toranomon-Hills-Tower im Herzen von Tokio. Der rund 255 m hohe Turm hat eine Besonderheit: Er wurde direkt über einer vierspurigen Hauptstraße errichtet. Um das im Gebäudekomplex befindliche Hotel vor Erschütterungen zu schützen, lagerte Getzner Gebäudeteile und die Straße auf Sylomer-Matten.

Im Stadtzentrum von Tokio wurde im Sommer ein neuer Wolkenkratzer eröffnet: Der rund 255 m hohe und 52 Etagen zählende Toranomon-Hills-Tower – ein multifunktionaler Gebäudekomplex auf einer Gesamtfläche von rund 6.000 m2, das derzeit höchste Gebäude in Tokio. Getzner hat gleich für zwei bedeutende Teilprojekte eine Schwingungslösung ausgearbeitet: „Einerseits haben wir das Hyatt‘s Boutique Lifestyle Hotel, das sich in den obersten Stockwerken des 255 m hohen Towers befindet, elastisch gelagert und so schwingungstechnisch entkoppelt. Andererseits haben wir auch erstmals eine elastische Lagerung für eine Fahrbahn eingebaut – die vierspurige Hauptstraße verläuft direkt unter dem Gebäudekomplex und würde dort starke Vibrationen hervorrufen“, erklärte Winfried Ries, Leiter der japanischen Niederlassung von Getzner. Das Unternehmen „bettete“ die Hotelböden, die Poolanlagen, die Fitness- und Maschinenräume des Hotels auf dem in Bürs entwickelten und produzierten Werkstoff Sylomer. Die elastischen Matten schützen das Bauwerk und den Fahrweg vor Schwingungen und Erschütterungen. Die Bewohner des Gebäudes profitieren von mehr Lebens- und Arbeitsqualität, weil die gesetzten Maßnahmen Erschütterung und Lärm auf ein kaum spürbares Maß reduzieren.

Neue Maßstäbe im Städtebau
Das Tokyo Metropolitan Government wählte das etablierte japanische Städteentwicklungsunternehmen, Mori Building als Partner für das öffentlich-private Großprojekt. Dieses wiederum zog Getzner als Spezialisten für Schwingungsisolierung und Erschütterungsschutz hinzu. Die Toranomon Hills wurden von Mori Building beauftragt, die Straße „Loop Road Kanjo 2“ ist im Besitz der Stadt Tokio. Zusammen sind sie ein herausragendes und richtungsweisendes Bauprojekt im Zentrum von Tokio. „Durch den Einbau der Sylomer-Matten reduzieren sich Schall und Vibrationen. Das Material hat sich über Jahrzehnte bewährt. Auch, dass der Werkstoff einfach und schnell einzubauen ist, ist ein wichtiges Kriterium für den zukunftsweisenden Städtebau“, erklärte Toru Tsuchihashi, Deputy General Manager von Mori Building. Der gigantische Bau wertet den Stadtteil stark auf, die Straße verringert Staus und verbessert so die Infrastruktur beträchtlich. „Bei einem Projekt dieser Größenordnung ist es sehr wichtig, vor Ort zu sein. Wir haben den Bau während des gesamten Einbauprozesses überwacht, die Qualität laufend kontrolliert und dafür gesorgt, dass unsere Hightech-Werkstoffe diese herausragende Architektur dauerhaft schützen. Wir freuen uns über das schöne Ergebnis: eine wertvolle Referenz für zukünftige Projekte weltweit“, so Werner Ebster, Projektverantwortlicher bei Getzner.

 

GEZ_K2TowerTokio_printDas Hotel im Gebäude und die darunter verlaufende Fahrbahn wurden elastisch gelagert und dadurch
schwingungstechnisch entkoppelt. 

 

GEZ_ToranomonHills1_printSylomer-Matten reduzieren Schall und Vibrationen im 52 Etagen zählenden Bauwerk – dem derzeit
höchsten Gebäude Tokios.

 

GEZ_ToranomonHills2_printDer 255 m hohe Toranomon-Hills-Tower steht direkt über einer vierspurigen Hauptstraße.

 


Toranomon Hills in der Loop Road Kanjo 2
Eckdaten: 255 m, 52 Stockwerke (höchstes Gebäude in Tokio)
Lage: Loop Road Kanjo 2 (Fernstraße von Shimbashi nach Toranomon)
Schwingungsisolierung: Getzner Werkstoffe GmbH
Japan-Projektkoordination: Nihon Getzner K.K.
Auftraggeber: Obayashi Corporation
Eigentümer: Mori Building Co., Ltd.
Lösung: Elastische Lagerung einer vierspurigen Fahrbahn, Lagerung der Hotelböden, Poolanlagen, der Fitness- und Maschinenräume auf Sylomer
Fertigstellung: 2014

 

banner_fixed
banner_default