Mérylithe bringt neue Hochleistungsprepolymere Adilithe auf den Markt

Erika Drivet, Sales Méylithe; Dr. Sigismund v. Ceumern-Lindenstjerna, DKSH GmbH

In Zusammenarbeit mit DKSH GmbH, hat die Firma Mérylithe, Mery, France eine neue Generation von Prepolymeren mit außerordentlichen Leistungsmerkmalen sowie einem niedrigen freien Restmonomergehalt (< 0,1 %) auf den Markt gebracht. Die TDI- Polyether basierte Serie Adilithe 9T zeigt exzellente Eigenschaften in Bezug auf die Weiterreißfestigkeit, Zugfestigkeit und den Druckverformungsrest. In Abhängigkeit der verwendeten Vernetzer können sehr variable Einstellungen erzielt werden. So zum Beispiel beim DRV: 22 % für das A 9T und 26 % für den Wettbewerb unter gleichen Bedingungen.

 

Merylithe-DE_Seite_1Bild 1 – Anmerkung: Blaue Säulen repräsentieren die Adilithe 9T Typen.

Bezüglich der Weiterreißfestigkeit, zeigt das System A9T5457 mit E300 oder Adicure die besten Werte: 123 KN/m für A9T mit E300, 115 KN/m für A9T mit Adicure, 88 KN/m für Wettbewerber 2 und nur 67 KN/m für Wettbewerber 1.
Auch bei der Zugfestigkeit zeigen die Adilithe Systeme sehr gute Ergebnisse: 57 MPa für A9T4346, und 53 MPa für Wettbewerber 1, 37.5 MPa für Wettbewerber 2.
Zusätzlich zu den Standard-TDI-basierten Prepolymeren wurde ein neues Produkt entwickelt mit einem TDI-System mit bio-basierten Polyolen, die Adilithe 9R Serie. Diese Prepolymere zeigen eine sehr geringe Wasseraufnahme, die sie prädestiniert für die Papierindustrie.

 

Merylithe-DE_Seite_2Bild 2

 

Eine andere Reihe von Prepolymeren basierend auf PPDI wurde ebenfalls entwickelt. Die Serien Adilithe 8T (Polyether-basiert) und Adilithe 8C (Polycaprolacton-basiert) stellen Systeme mit hervorragenden Leistungen in Bezug auf den DRV und Weiterreißfestigkeit dar.
Neben diesen Charakteristika konnte auch die Topfzeit entscheidend verlängert werden. Nachstehend die Ergebnisse für die Systeme mit Polycaprolacton:

 

Merylithe-DE_Seite_3Bild 3 – Anmerkung: Blaue Säulen repräsentieren die Adilithe 8C Typen.

Eindeutig zu erkennen, ist die große Variabilität in Abhängigkeit vom gewählten Vernetzer.
Eine weiteres außerordentliches Merkmal dieser Produkt­reihe sind die sehr guten dynamischen Eigenschaften. Dazu wurde eine Dynamisch-Mechanische-Analyse durchgeführt:

 

Merylithe-DE_Seite_4Bild 4
 
Das Produkt Adilithe 8C 2225 weist vernetzt mit BDO ein den Wettbewerbsprodukten vergleichbares gummiartiges Plateau auf, wo hingegen die Glasübergangstemperatur aufgrund der engeren Grenzen einen Vorteil gegenüber dem Wettbewerb zeigt. Der Einsatz von HQEE als Vernetzer ermöglicht einen weiten Temperaturanwendungsbereich zwischen -24 °C und 142 °C.

Adilithe 8 T (Polyether-basiert) vernetzt mit BDO ermöglicht ein 94-Shore-A-System mit sehr hoher Leistung in Bezug auf den DVR, die Weiterreißfestigkeit und den dynamischen Eigenschaften. Zudem ist die Topfzeit deutlich länger als beim Wettbewerb.

 

Merylithe-DE_Seite_5 Bild 5

 

Merylithe-DE_Seite_6Bild 6

 

Wie diese DMA-Werte zeigen, hat das A8T-System ein ähnliches gummiartiges Plateau wie der Wettbewerb: flach und lang. Der Temperatureinsatzbereich dieses Systems liegt zwischen -20 °C und 136 °C.

Nach dem Ermüdungstest lässt sich feststellen, dass das A8T ein sehr dynamisches Verhalten aufweist. Wir haben sinusförmigen Druckspannungen von 27Hz bei 3,5 kN an alle Muster angelegt, und dann haben wir die Heiztemperatur im Herzen der Probe gemessen: das A8T besitzt eine niedrigere Heiztemperatur im Vergleich zum Wettbewerb.

Fazit: mit den Adilithe-Serien 8T & C auf Basis PDI sowie den Serien Adilithe 9T und 9R hat Mérylithe Produkte auf den Markt gebracht, die gegenüber den marktüblichen Systemen deutliche Vorteile und einen sehr breiten Anwendungsbereich bieten.

banner_fixed
banner_default