Alles dicht im Schacht

Ob Kanalschacht, Chemikalientank oder Parkdeck - wenn es um die richtige Beschichtung geht, ist man mit Elastocoat Polyurea immer auf der sicheren Seite.

Zum Beispiel bei der Beschichtung von Abwässerschächten ...
Im Gasraum geschlossener Abwasserschächte, Güllebehälter oder Biogasanlagen führt biogene Schwefelsäure sehr schnell zu Betonkorrosion, waschbetonartige Oberflächen und verrottende Metallbauteile sind typische Anzeichen für Schäden wie Korrosion, Rissbildung und Undichtigkeit. Eine Schicht Elastocoat Polyurea saniert und schützt dann sehr nachhaltig vor aggressiver Schwefelsäure. Es dichtet perfekt ab, die sekundenschnelle Aushärtung der „Flüssigfolie" passt sich fugenlos jeder Oberflächengeometrie an und ermöglicht so eine problemlose, dauerhafte Versiegelung.

Die Vorteile von Elastocoat Polyurea in Abwässerschächten:
■ Chemisch beständig gegen biogene Schwefelsäure.
■ Hohe Rissüberbrückung, über 400 % Bruchdehnung.
■ Hervorragende Zug- und Weiterreißfestigkeit.
■ Extrem schnelle Aushärtung: schon nach einer Stunde belastbar.
■ Hohe Verarbeitungstoleranz gegenüber Temperatur und Luftfeuchte.
■ Nahtlose Versiegelung von Durchbrüchen und Hinterschnitten..
■ Ausgezeichnete Haftung zum Untergrund.
■ Hohe Hydrolyse- und Alterungsbeständigkeit.

... oder bei der nachhaltigen Sicherung von Chemikalientanks ...

Um die Kontamination von Grundwasser durch austretende Chemikalien aus defekten Tanks zu verhindern, befinden sich solche Tanklager in Rückhaltebecken, so genannten Tanktassen (Auffangwannen). Diese bestehen größtenteils aus Beton, sind aber selbst Leckage gefährdet. Um solche Leckagen zu vermeiden, muss daher eine Versiegelung auf den Beton aufgebracht werden. Elastocoat, das Polyurea der BASF Polyurethanes, ist auch in diesem Fall einer der besten Werkstoffe weltweit. Denn auf Grund seiner chemischen Zusammensetzung kann Elastocoat als nahtlose Beschichtung selbst auf komplexe Geometrien aufgesprüht werden. Seine hohe Reaktionsgeschwindigkeit ermöglicht zudem ein Auftragen auch unter Wetterbedingungen wie hohe Luftfeuchtigkeit, bei denen traditionelle Materialien nicht einsetzbar wären.

Die Vorteile von Elastocoat Polyurea in Chemikalientanks:
■ Nahtlos, selbst auf komplexen Geometrien.
■ Sehr gute chemische Beständigkeit.
■ Extrem gute Rissüberbrückung.
■ Rutschfeste Oberflächenversiegelung.
■ Einfache Aufbringung auf vertikalen Flächen.
■ Schnelle Aushärtung.
■ Frei von Lösungsmitteln und Katalysatoren.

... und auch für Parkdecks gilt:
Mit einer Schicht Elastocoat Polyurea ist  man einfach besser drauf.
Mehrstöckige Parkhäuser sind Konstruktionen aus Beton und Stahl, meist mit einem obersten unüberdachten Deck. Tatsache ist, dass eindringende Feuchtigkeit die Lebenszeit dieser Bauwerkes durch Betonkorrosion erheblich verkürzt. Außerdem sind die Decks einer hohen Belastung durch Autoreifen ausgesetzt. Auch hier ist einer der Werkstoffe, die am besten für eine nachhaltige Beschichtung  geeignet sind, Elastocoat, das Hightech Polyurea von BASF Polyurethanes, in vielen Branchen wegen seiner Chemikalienbeständigkeit, Rissüberbrückung, Abriebfestigkeit und Haltbarkeit als Oberflächenschutz weit verbreitet.

Die Vorteile von Elastocoat Polyurea auf Parkdecks:
■ Nahtlos und wasserdicht.
■ Lange haltbar und abriebfest gegenüber dem Fahrzeugverkehr.
■ Rissüberbrückende Membran passt sich den Betonbewegungen an.
■ Chemikalienbeständig.
■ Tolerant bzgl. Temperatur und Luftfeuchte bei der Verarbeitung.
■ Schnelle Inbetriebnahme des Parkdecks nach der Aufbringung.