Vydro-Schaum: Eine smarte Lösung für das wachsende Gründachphänomen

Groendak_050In Städten weltweit zeigt sich eine architektonische Revolution. Auf den ersten Blick mögen diese Änderungen nicht sichtbar sein, speziell von der Straße aus. Aber sehen Sie sich die Skyline genauer an oder werfen Sie einen Blick aus dem Fenster eines hohen Gebäudes und die Wandlung wird sichtbar. Langsam aber stetig werden begrünte Dächer und Dachgärten auf öffentlichen und privaten Gebäuden hinzugefügt, was man als großen Fortschritt  in der Landschaftsgestaltung von Ballungsräumen sehen muss.

Angetrieben von der Notwendigkeit auf den Klimawandel zu reagieren, werden Architekten und Bauunternehmen von Behörden aktiv ermutigt, begrünte Dächer als Standarddesign von neuen Gebäuden zu integrieren.Groendak_130

Teil der Bemühungen auf Nachhaltigkeit sind Gebäudezertifizierungsprogramme wie Breeam[1] und Leed (Leadership in Energy and Environmental Design), die jetzt die Wichtigkeit von Dachbegrünungen erkennen. Viele baubezogene Kreditsysteme, Darlehen und sonstige finanzielle Anreize werden geboten und neue auf Dächer bezogene Gesetzgebungen treten in Kraft.

Anfang letzten Jahres verkündete Kopenhagen die erste CO2-neutrale Stadt der Welt zu werden und stellte seine rechtsverbindliche Dachbegrünungspolitik vor. Alle neuen Gebäude in der dänischen Hauptstadt mit einem Dachgefälle von weniger als 30 Grad müssen ab sofort mit Erdreich[2]  oder einer Begrünung ausgestattet sein. Die Stadt Toronto hat bereits eine ähnliche städtische Verordnung eingeführt und andere werden folgen.

Groendak_214Anerkannt als effektive Möglichkeit zur Bildung von Nachhaltigkeit und niedrigem CO2-Ausstoß, haben Gründächer eine Reihe öffentlicher und privater Vorteile. Bei richtiger Entwicklung können sie:

Die Wasserwirtschaft unterstützen: Das Speichern von Regenwasser für die Pflanzenbewässerung, Minimierung des Abflusses reduziert das Risiko von lokalen Überschwemmungen.

Verbesserung der Gebäudeisolierung: Durch das Hinzufügen einer Extraisolierschicht in Form einer Dachbegrünung können die Energieeffizienz gesteigert und Heiz- und Kühlkosten um 5 % reduziert werden.

Den Einfluss der Urbanisierung reduzieren: Pflanzen können die Schmutzpartikel filtrieren und so die Luftqualität in Städten verbessern. Aussage der US-Industrievereinigung Green Roofs For Healthy Cities: „1 m² Gründach (abhängig von der Pflanzenart[3])  kann bis zu 2 kg luftverschmutzende Partikel pro Jahr aufnehmen."   

Den Urban Heat Island Effect (UHIE) reduzieren: In Städten kann die Außentemperatur bis zu 10 °C höher sein als in ländlichen Gebieten, verursacht durch die weitverbreitete Verwendung von hitzeabsorbierenden Materialien wie Beton und Asphalt. Durch die verstärkte Begrünung von Großstädten kann dieses Problem vermindert werden.groendak-025

Die biologische Vielfalt verbessern: Begrünte Dächer bieten ein sicheres Refugium für Insekten, Vögel und Tierarten, die ansonsten zwischen Massen von Beton, Glas und Asphalt ums Überleben kämpfen würden.

Der Ausbreitung des Ballungsraums entgegenwirken: Begrünte Dächer unterstützen ein ästhetischeres Umweltbild. Ein Zufluchtsort, weg von der Hektik des Großstadtlebens, sind sie ein visueller Anziehungspunkt und können als Erholungsbereich für Menschen dienen, die in diesen Gebäuden leben oder arbeiten. Sie unterstützen die Lärmdämmung durch Reduzierung von harten Oberflächen für Geräuschreflektionen.

Verringerung der Gebäudewartungskosten: Dachbegrünungen können die Lebensdauer eines Dachs deutlich verlängern, da sie vor rauen Wettereinflüssen schützen.

Wenn man sich all diese damit verbundenen Vorteile bewusst macht, ist es unerlässlich, bei der Planung eines Gründachs die richtigen Entscheidungen zu treffen. Bisher waren die verfügbaren Materialien Lavastein und schwere, sperrige Untergrundstoffe.  Obwohl effektive, sind diese Materialien untragbar, wenn es um Gewicht, einfache Verarbeitung und Nachhaltigkeit geht. Heutzutage gibt es eine neue Generation von leichtgewichtigen, intelligenten Lösungen, mit denen der Aufbau, die Wartung und Haltbarkeit von Gründächern verbessert werden kann.

Vydro - das clevere Wasserwirtschaftssystem: Um die Bedürfnisse des Dachbegrünungssektors zu erfüllen, hat Huntsman einen neuen Polyurethanschaum entwickelt, der ein hocheffizientes Bepflanzungsmedium für Dächer, Hydrokulturen und Landwirtschaftsprojekte darstellt.

Vydro-Schaum ist ein einmaliges hydrophiles Material, das bis zu 30Mal mehr Wasser als sein Eigengewicht speichern kann. Mit einer Wasserpufferkapazität zwischen 40 - 60 Prozent und der Möglichkeit über mehrere Wachstumszyklen zu rehydrieren, ist dieses Wasserwirtschaftssystem die Lösung für die geforderten Standards eines geeigneten Substrats und kann sich als zentrale Technologie in einer Vielzahl von Dachbegrünungsanwendungen etablieren.  

Durch seine Gewichtseinsparung von bis zu 70 % im Vergleich zu herkömmlichen Systemen, wird Vydro speziell für Projekte eingesetzt, bei denen Gewicht und strukturelle Festigkeiten kritische Punkte sind, z.B. beim Nachrüsten von Altbauten. 1 m² Vydro-Schaummatte wiegt nur 30 kg. Die gleiche Fläche mit Lavastein würde ca. 1500 kg wiegen. Diese natürliche Leichtigkeit und die Möglichkeit den Vydro-Schaum für die Anlieferung zu komprimieren und vakuumzuverpacken, vereinfacht den Transport und die Installationslogistik um ein Vielfaches und spart dadurch Zeit und Geld.
    
Sedum_close-upVydro Schaum funktioniert durch Speicherung des richtigen Verhältnisses von Luft und Wasser, das für die optimale Pflanzenentwicklung benötigt wird. Die Pflanzenwurzeln können leicht in den inerten, pH-neutralen Schaum eindringen und wachsen dadurch schneller und bewirken eine flächendeckende Vegetation. Es dient auch als Hitzeschild.

Vydro-Schaum bewährt sich gut in Dachbegrünungsprojekten mit Freizeitwert, die als funktionaler Freiluftbereich für die Anwohner dient. Für nicht betretbare Dachbegrünungen eignet es sich als guter Unterboden für langsamwachsende Bepflanzungen, die keine oder nur wenig Pflege benötigen. Vydro Schaum kann in verschiedenen Zuschnitten, je nach Kundenbedarf, geliefert werden. Er steht als eierschalenförmige Schaummatten, Flocken oder Granulat zur Vermischung mit Pflanzensamen oder anderen organischen Stoffen zur Verfügung. Auch entsprechende Farbvarianten zur Angleichung an die Umgebung oder dem Bepflanzungsschema, sind verfügbar.

Fabio Invernizzi, Commercial Strategy Manager für Vydro-Schaum bei Huntsman Polyurethanes, erläutert: „Dachbegrünungen haben viele Vorteile in einer modernen Stadt, aber es handelt sich um kein neues Phänomen. Die frühesten Beispiele gab es schon zu Zeiten der Wikinger und in Deutschland sind sie seit den 1960ern wieder aktuell. Was sich in letzter Zeit geändert hat sind die verfügbaren Technologien."

So wie in der Dachbegrünung im nachhaltigen Gebäudesektor, erwartet man, dass Vydro-Schaum auch in landwirtschaftlichen Initiativen populär wird. Seine ausgezeichneten Wasserspeichereigenschaften sparen die Kosten für Bewässerungsanlagen, reduzieren den Wasserverbrauch und verringern Umweltbelastungen. Dies ist eine wichtige Entwicklung für kommerzielle Anwendungen zur Reduzierung des Treibhauseffekts, aber auch für wasser-arme und wüstenartige Gebiete mit wachsender Population, wo durch die klimatischen Bedingungen eine adäquate Nahrungsmittelproduktion schwierig ist.  Vydro-Schaum kann auch zur Herstellung vertikaler Wände, Blumentöpfe, Landschaftsbau und im Sportbereich eingesetzt werden.





[1] BREEAM (BRE Environmental Assessment Method) ist die am weitesten verbreitete Zertifizierungsmethode für Gebäude

[2] www.livingroofs.org/copenhagen-green-roofs.html

[3] www.greenroofs.org/index.php/about-green-roofs/green-roof-benefits

 


Welche Vorbereitungen sind zu treffen, bevor Vydro-Schaum aufgebracht werden kann?

Wenn man eine Dachbegrünung mit Vydro-Schaum gestalten will, ist der Aufbau unkompliziert. Wenn die zu begrünende Dachoberfläche bereits wasserdicht ausgerüstet ist, kann das Material einfach und in wenigen Minuten ausgelegt werden.
Bei anderen Projekten kann ein höherer Grad an Vorarbeiten nötig sein. Beim Aufbau einer Dachbegrünung ist es unerlässlich, dass der Untergrund wasserundurchlässig ist und die Wurzelbildung der Pflanzen ohne Schaden übersteht. Um das Dach abzudichten gibt es verschiedene Systeme, aber die beste Lösung auf dem Markt ist Polyurea. Diese sprühfähige, flüssige Membrane vernetzt fast sofort, ist unglaublich beständig und kann in verschiedene Schichtstärken, je nach Größe, Beschaffenheit und Gestaltung des Projekts, aufgetragen werden.

Während andere Abdichtungssysteme wie Bitumen mit der Zeit verschleißen, speziell an Fugen und Kanten, kann das flüssig zu verarbeitende Polyurea eine monolithische, nahtlose Verschalung bilden. Und da Polyurea VOC-frei (Volatile Organic Compounds) ist, entspricht es den ambitionierten und umweltbewussten Richtlinien eines Dachbegrünungsprojekts. Kontakt: vydro@huntsman.com