SPE Central Europe: Call for Nominations zum European „Automotive World Award“

Einer der wichtigsten Preise rund um Kunststoffanwendungen im Fahrzeugbau, der European „Automotive World Award“, hierzulande bekannt als SPE Automotive Award, feiert 2013 Jubiläum: Er wird bereits zum 15. Mal verliehen! Gestartet wurde der Wettbewerb traditionell auf der EuroMold Ende November vergangenen Jahres. Bis zum 26. April haben Einreicher nun die Möglichkeit, ihre Innovationen anzumelden. Im Bereich parts & components wird der SPE Automotive Award wieder in den vier Kategorien
• Innenausstattung,
• Außenanwendung,
• Anwendungen unter der Motorhaube / Fahrwerk sowie,
• Elektronische und optische Bauteile
ausgeschrieben. Alle Unternehmen, die an der Entwicklung und Produktion eines Teiles oder einer Komponente beteiligt sind – also nicht nur Fahrzeugbau und Systemzulieferer, sondern auch Kunststoffverarbeiter, Rohstoffproduzenten, Werkzeug- und Maschinenbauer – sind zum Einreichen berechtigt.

Analoges gilt für den Bereich media & publications, der die kreativsten und informativsten Kommunikationsmittel rund um den Fahrzeugbau würdigt. Hier können sowohl das dargestellte Unternehmen als auch die beteiligte Agentur auszeichnungswürdige Arbeiten in den Kategorien
• Image- und Produkt­anzeigen,
• Image- und Produkt­prospekte,
• Image- und Geschäfts­berichte sowie
• Homepages und ­andere elektronische ­Präsentationen
einsenden. Die Einreichungsformulare können sowohl bei der Geschäftsstelle (E-Mail: anne.herden@spe-ce.de) angefordert oder aus dem Internet (www.­automotiveaward.de) heruntergeladen werden.

Bild1Bild 1: Der Ambiente-Lichtzierstab von Burg Design erhielt beim 13. SPE Automotive Award
parts & components die höchste Punktzahl und gewann damit den Grand Award.
 

 

Alle Einreichungen werden anschließend von unabhängigen Jurys, denen Experten aus allen Bereichen der Kunststofftechnik bzw. aus Management, Marketing und Design angehören, nach unterschiedlichen Kriterien bewertet. Die Bewertungen ­gehen nach einer komplizierten Formel in die Berechnung des Gesamtpunktestandes ein, sodass ein recht objektives Bild entsteht. Dadurch haben nicht nur Erzeugnisse großer Unternehmen, sondern auch Entwicklungen kleiner und mittelständischer Firmen die Chance auf den anerkannten und begehrten Preis. Die Bekanntgabe der Sieger erfolgt zwei Tage vor der K 2013 anlässlich der Award-Night im Swissôtel Düsseldorf/Neuss. Dort sitzen im Publikum Entscheider aus Automobilbau und von Systemlieferanten. Die hören sehr genau zu, wenn die Teile und deren innovative Lösungen erläutert werden. Vermutlich die effizienteste und damit kostengünstigste Art von Werbung, die ein Unternehmen bekommen kann.

 

Bild2Bild 2: Beim SPE Automotive Award media & publications hatte 2012 die Microsite „smart forvision“ die
Nase vorn, sie erhielt einen Grand Innovation Award.

banner_fixed
banner_default