Die Russian Union of Composites Manufacturers (UNCM) tritt EuCIA bei

Am 15. Mai wurde der russische Composite-Verband „UNCM" Mitglied bei EuCIA (in Brüssel ansässiger führender Composite-Industrieverband). Zu dieser Entwicklung äußerte sich Volker Fritz (EuCIA President) wie folgt: „EuCIA und seine europäischen Mitglieder heißen UNCM in unserem Netzwerk willkommen. Dies fördert die Entwicklung unserer Composite-Industrie rund um den Globus. Da unser Geschäft international ist, fördern wir den Austausch von bewährten Verfahren innerhalb der Wertschöpfungskette in Europa und außerhalb. Mit Hilfe von UNCM sind wir in der Lage, die Vorteile unseres Materials mit ihrem Beitrag für eine nachhaltige Zukunft zu fördern. Gemeinsam kann EuCIA die Mitgliederinteressen schützen und ein ausgewogenes wirtschaftspolitisches Umfeld erhalten."

Sergey Vetohin, Executive Director von UNCM, fügte hinzu: „Grundsätze der Verbandsaktivität sind die Zusammenführung der Composite Industrie in Russland: Rohstoffhersteller und Hersteller von Glasfasern, Basalt, Kohlefasern und Polymerharzen usw., Maschinenproduzenten, Technologiedesigner, Hersteller von Composites sowie sonstige Vertreter der Industrie, höheren Bildungsinstituten und F&E-Anstalten.  Die Union der Composite-Hersteller hat beschlossen, zur Unterstützung unserer Mitgliederaktivitäten der EuCIA beizutreten.  Dank unseres Beitritts erhalten die Mitglieder die zusätzliche Möglichkeit im europäischen Markt neue vorteils­bringende Kontakte mit europäischen Herstellern und Entwicklern für neue Produkte und Technologien aufzubauen."

Die UNCM arbeitet seit 2004 aktiv im Bereich Konsolidierung und Entwicklung der russischen Composite-Industrie.